Allgemeines

Jugendkunstschule Mobil

JuKuMo

Seit November 2010 ist das JuKuMo (Jugendkunstschul-Mobil) unterwegs. Diese rollende Werkstatt fährt verschiedene Orte und Plätze in Offenbach an.

Dort öffnen sich die Türen und es wird mit vielfältigen Materialien gearbeitet und experimentiert. Kreativ angeleitet werden die Aktionen von Künstlern und Kulturschaffenden, wobei die eigene Phantasie der Teilnehmer im Vordergrund stehen.   

 

Das JuKuMo soll es jedem ermöglichen, Kunst aktiv zu erleben, Mitgestalter der eigenen Umgebung zu werden und somit Offenbach ein bisschen bunter zu machen.  So wird das JuKuMo jeden Mittwoch von 15.00 - 17.00 Uhr im Park am Friedrichsweiher (Senefelderstr./ Ecke Friedrichsring) und freitags von 15.00-17.00 Uhr in Bieber-Waldhof  (Ottersfuhrstraße -vor JUZ) von vielen Kindern schon sehnsüchtig erwartet. Weitere Haltestellen sind im Laufe der Zeit hinzu gekommen.

Während anfangs im kalten Winter das JuKuMo an einzelnen Tagen nur von zwei bis drei Kinder aufgesucht wurde, kommen  im Sommer durchaus kanpp 50 Kinder an einem Nachmittag zum JuKuMo am Friedrichsweiher. Die erfahrenen Kinder helfen beim Aus- und Einpacken aber auch beim Einweisen der neuen Kinder. So können die Betreuerinnen die Kinder in ihrer eigentlichen kreativen Abeit unterstützen, auf Fragen reagieren oder einfach nur das Gespräch der begleitenden Kinder suchen. (Inzwischen macht das JuKuMo eine Winterpause von Januar -März).

Kunsttransport
  

Seit Mai 2013 fährt das JuKuMo zwei weitere Haltestellen an. Diese sind entstanden aus dem Aktionsprogramm „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Wissenschaft und Kunst. Mit dem Jugendamt der Stadt Offenbach und verschiedenen anderen Förderern konnte ein Bündnis geschaffen werden. Ziel des Projektes ist es, künstlerisch-kreative und kulturelle Angebote für Kinder und Jugendliche vor allem in sozial benachteiligten Millieus zu fördern.  

So fährt das JuKuMo wieder von März bis zu den Herbstferien 2017 wöchentlich den Schulhof der Friedrich-Ebert-Schule (Am Wiesengrund) an. Jeden Donnerstag von 13.30-15.30 Uhr (nicht während der Ferien) stehen die Künstler des JuKuMo bereit und warten auf ihre Besucher. Viele Kinder kennen sie schon mit Namen, da die meisten „Wiederholungstäter“ sind. Wer einmal für das freie kreative Schaffen „Feuer gefangen“ hat, kommt immer wieder.

Jeweils am 2. Dienstag im Monat (ab März. 2017) steht das JuKuMo an der Carl-Ulrich-Siedlung zwischen der Sudeten und Waldstraße. 

Ab April bis Oktober fährt das JuKuMo auch wieder am letzten Samstag des Monats den Goetheplatz an. Hier ist das JuKuMo von 15.00-18.00 Uhr zu finden. Bei Regentagen ist das Stadtteilbüro für die Kunstaktion geöffnet.

 

 

Mondpferde zähmen, die Welt umreisen oder mit Pipi Langstrumpf um die Wette lachen…! Zusammen wird gehämmert, gemalt, getöpfert, experimentiert und viel erlebt!

Genaue Angaben zu den Haltestellen (Ort, Termin, etc.) finden sich im Menüpunkt Haltestellen.

Gefördert wird das JuKuMo von der Aktion Besser leben in Offenbach, der Gemeinnützige Baugesellschaft mbH Offenbach (GBO) , dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst,  der Stiftung Citoyen und dem Jugendamt der Stadt Offenbach in Kooperation mit verschiedenen  Förderern. 

Juku vor Ort

JuKuMo-Lächelhilfe
Das Jugendkunstschulmobil -kurz JuKuMo- versteht sich als Kunstwerkstatt auf Rädern. Es birgt in seinem Inneren verschiedene Materialien, um künstlerisch-kreative Programme durchzuführen.

Das JuKuMo kann für Betriebsfeiern, zum Sommer,- Schul- oder Winterfest gebucht werden. Aber auch der privaten Feier gibt das Team des JuKuMo mit seinem auf die speziellen Wünsche zugeschnittenem Programm eine besondere Note.

JuKuMo-Lächelhilfen:
Unabhängig von der sozialen Stellung oder Herkunft soll an den regelmäßigen Haltestellen jeder kostenlos die Möglichkeit haben, Kunst und Experiment mit Künstlern und Kunstpädagogen aktiv zu erleben. Um dieses Angebot für Offenbacher Kinder und Jugendliche aufrecht zu erhalten, benötigen wir weitere finanzielle Hilfe und Unterstützung.

Drei mögliche JuKuMo-Lächelhilfen
1. einmalige Spende
Sie überweisen einmalig einen Betrag X auf das Spendenkonto der Jugendkunstschule Offenbach: Städtische Sparkasse Offenbach (BLZ: 505 500 20),  Kto Nr. 12 00 16 65
2. Patenschaft:
Sie/Ihre Firma ist Pate einer Haltestelle. Sie überweisen einen regelmäßigen Patenbetrag X für eine Haltestelle Ihrer Wahl auf das Spendenkonto (bzw. Einzug per Lastschriftverfahren)
3. Werbung schalten
Die Rückfront unseres JuKuMos steht für Werbeflächen mit Ihrem Firmenlogo bereit. Die preisliche Gestaltung richtet sich nach der vom Firmenlogo belegten Flächengröße.

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Ansprechpartner

Büro: Norma Brucia
Leiterin: Barbara Meyer
Unser Büro ist geöffnet montags bis freitags von 9-12 Uhr und dienstags von 14-17.15 Uhr

Unsere Bankverbindung:
Konto: 12 00 16 65; BLZ: 505 500 20  bei Städtische Sparkasse Offenbach
IBAN: DE 65 5055 0020 0012 0016 65; BIC: HELADEF1OFF

Hier können Sie sich anmelden zum E-Mail Newsletter.

Wir sind Mitglied im Landesverband der Jugendkunstschulen in Hessen e.V.

Förderer

Wir danken den folgenden Institutionen für ihre finanzielle Unterstützung: Stadt Offenbach, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Besser leben in Offenbach der Gemeinnützigen Baugesellschaft mbH Offenbach (GBO), Freimaurerischer Wohltätigkeitsverein, Städtische Sparkasse Offenbach, Stiftung Citoyen, Rotary-Club (RC) Rodgau, RC Offenbach/Main, RC Offenbach-Einhardt , Fraport, private Spendern